AGUS e.V.

- Gruppe Brüggen, Kreis Viersen -

Wichtige Hinweise und Empfehlungen

 

Gegenüber dem BIS-Selbsthilfekontaktstelle in Brüggen, hat das Ordnungsamt des Kreis Viersen die folgende Aussage des Ministeriums bestätigt (Stand:21.05.2020):

„Nach § 7 Abs. 1 CoronaSchVO in der Fassung vom 11.5.2020 ist die Durchführung von (außerschulischen) Bildungsangeboten zulässig. Zudem sind nach § 12 CoronaSchVO auch gesundheitliche Dienstleistungen erlaubt. Aus der Zusammenschau ergibt sich, dass auch medizinisch indizierte Selbsthilfegruppen ihre Arbeit aufnehmen dürfen. Dabei dürften die Vorgaben des § 7 zu beachten sein. Es sind geeignete Vorkehrungen zur Hygiene und zur Gewährleistung eines Mindestabstands von 1,5 Metern zwischen Personen sicherzustellen; hierzu ist der Zutritt zu Schulungsräumen auf maximal 1 Person pro fünf Quadratmeter Raumfläche zu begrenzen, soweit nicht durch einen Raumplan die Einhaltung der Mindestabstände auch bei einer Nutzung mit mehr Personen dargestellt werden kann“.

Demnach sind Gruppentreffen im Kreis Viersen wieder möglich.

Was bedeutet das aktuell für unsere Selbsthilfegruppe in Brüggen?

Unter Einhaltung aller aktuellen Corona-Schutzvorgaben, können wir derzeit unseren Gruppenraum in Brüggen nur mit maximal 4 Personen nutzen. Für ein Gruppentreffen, eignet sich der Raum daher momentan nicht mehr.
Gemeinsam mit BIS sind wir aber auf der Suche nach einem alternativen Gruppen-Raum, wo wir auch die erforderlichen Hygiene- und Abstandsvorgaben einhalten können. Sobald wir diesen Raum gefunden haben, werden wir zeitnah wieder unsere regulären Gruppentreffen durchführen und an dieser Stelle darüber informieren.

Leider kann im Moment noch keiner voraussagen, wie sich die Pandemie und die damit verbundenen Einschränkungen bzw. Lockerungen kurz und mittelfristig weiter entwickeln wird.
Die aktuellen Entwicklungen geben uns jetzt aktuell aber die Möglichkeit, mit einzelnen betroffenen Angehörigen – wenn auch nur sehr eingeschränkt – auf Wunsch kleinere Treffen zu vereinbaren, z.B. mit bis zu 2 weiteren Personen in unserem Gruppenraum bei BIS bzw, in Gruppen mit jeweils bis zu 10 Personen in einem Café oder bei entsprechendem Wetter, vielleicht auch zu einem gemeinsamen Spaziergang.

Passen Sie bitte in dieser Zeit besonders gut auf sich auf und nutzen möglichst viele Ihnen zur Verfügung stehenden Möglichkeiten - unter persönlicher Abwägung aller Risiken - die sozialen Kontakte nicht zu vernachlässigen.

Neben unserem Angebot, weiterhin für Sie telefonisch, per eMail oder wie oben beschrieben, auch im kleinen Kreis für ein Treffen erreichbar zu sein, möchten wir Sie hier auf 2 weitere Möglichkeiten hinweisen, um sich mit anderen Angehörigen auszutauschen.

Beide Angebote bieten Angehörigen nach Suizid die Möglichkeit, in einer von der allgemeinen Öffentlichkeit geschützten Umgebung, Ansprache und Austausch über alle die bedrückenden Themen zu finden, die uns nach einem Suizid in nächster Nähe beschäftigen.
Diese Möglichkeit besteht an allen sieben Tage der Woche um jede Uhrzeit. Es ist fast immer jemand da.

AGUS-Forum für Angehörige nach Suizid

Öffnet externen Link in neuem Fensterhttps://forum.agus-selbsthilfe.de/


Facebook-Gruppe Familie und Freunde nach Suizid

Öffnet externen Link in neuem Fensterhttps://www.facebook.com/groups/familie.freunde.nach.suizid/


Sollten Sie sich in einer akuten seelischen Notsituation befinden, stehen Ihnen Jederzeit folgende Einrichtungen zur Verfügung:

Öffnet internen Link im aktuellen Fensterhttps://brueggen.agus-selbsthilfe.de/notfall/